B-Wurf vom 07.07.2008

 

Precious For Eternity Famous Fanny

HD A2/A2, ED 0/0

 

 

Foto: Reagis

 

Jayncourt Starman

HD A, ED 0

 

"Quincy" ist im gemeinsamen Besitz der beiden holländischen Kennel "Fair-Court" und "Reagis".

Am 07.07.2008 wurde unser B-Wurf nach Fanny und Quincy geboren. In einer etwas schwierigen Geburt kamen sechs Welpen auf die Welt, davon waren eine schwarze und eine gelbe Hündin jedoch leider tot. Um so mehr freuen wir uns, die nächsten Wochen mit zwei gelben Rüden, einem schwarzen Rüden und einer schwarzen Hündin genießen zu dürfen.

Labradorable

"Behind The Moon"

 

Finn

Geburtsgewicht: 420 g

Labradorable

"Better Way Of Life"

 

Joschi

Geburtsgewicht: 440 g

Labradorable

"Brainstorm"

 

Jack

Geburtsgewicht: 500 g

Labradorable

"Best Choice"

 

Lotta

Geburtsgewicht: 500 g

Portraits mit 5 Wochen

Labradorable

"Behind The Moon"

Labradorable

"Better Way Of Life"

Labradorable

"Brainstorm"

Labradorable

"Best Choice"

Portraits mit 7 Wochen

Labradorable

"Behind The Moon"

Labradorable

"Better Way Of Life"

Labradorable

"Brainstorm"

Labradorable

"Best Choice"

8. Woche

Die letzte Woche verging leider wie im Fluge: Der Besuch beim Tierarzt mit Impfung und Chippen stand auf dem Programm und die Wurfabnahme wurde durchgeführt. Wir haben mit den Welpen Ausflüge in den Wald und auf die große Wiese unternommen und uns so ganz langsam auf den Abschied vorbereitet.

7. Woche

Nachdem die mütterliche Milchquelle "versiegt" ist, genießt Fanny die Spieleinheiten mit ihren Kleinen. Die Welpen erkunden neugierig und aufgeweckt ihre Umgebung, jeden Tag wird ein neuer Streich ausgeheckt. Der Sandkasten wird täglich ausgebuddelt und die Neugestaltung des Rasens haben sie mittlerweile auch übernommen. Nur wenn in der Küche die Futterschüsseln klappern, sitzen sie sofort alle am Eingang des Auslaufs, um ihr Fressen dann lautstark einzufordern.

6. Woche

Die Welpen haben ihre erste Parvovirose-Impfung erhalten. Die Futterschüsselchen sind nach dem Fressen so, wie es sich für einen Labrador gehört: blitzblank ausgeleckt. Am Ende der Woche haben wir einen spannenden Ausflug auf die große, weite Wiese unternommen.

5. Woche

Wann immer das Wetter es zulässt, darf sich unser Quartett auf seinem Abenteuerspielplatz im Freien vergnügen: Verschiedene Untergründe, Bällchenzelt, Tunnel, Rampe, Planschbecken, Hütte und Sandkasten und unterschiedliche Spielzeuge wollen entdeckt und erobert werden.

4. Woche

Das Welpenzimmer ist zum großen Spielplatz geworden. Die Welpen haben schon viel Besuch bekommen, den sie mit Begeisterung auf ihre Art und Weise entdeckt haben: abschnuppern, ablecken, anknabbern... Wir haben mit der Zufütterung begonnen, die Kleinen haben schnell gelernt, wie man vom Tellerchen schleckt.

3. Woche

In dieser Woche ist viel passiert: Die Welpen haben die Augen offen und entdecken ihre Artgenossen, die Menschen und ihre Umwelt. Othello hilft Fanny mit Hingabe bei der Betreuung und Pflege der Kleinen. Da die Wurfkiste für Entdeckungen nicht mehr ausreicht, sind die Welpen zum Ende der dritten Woche in das Welpenzimmer umgezogen. Hier haben sie sich sofort bis in den letzten Winkel umgesehen und unser kleines Mädel hat auch schon das Schlupfloch in die Küche entdeckt.

2. Woche

"Kuscheln mit Knut"

 

In der zweiten Woche war Eisbär-Kuscheln in allen Varianten angesagt: Drunter, drüber, alleine oder zu zweit. Ansonsten haben sich alle Welpen prächtig weiterentwickelt, die Krallen wurden geschnitten, die erste Wurmkur verabreicht und schon fleißig stehen und laufen geübt. Wenn es darum geht, als erster an der besten Zitze zu sein, geht das auch schon erstaunlich schnell!

1. Woche

Die erste Woche ist wie im Fluge vergangen. Alle Welpen haben schön zugenommen und es herrscht friedliche Stille in der Wurfkiste. Die Krallen wurden das erste Mal geschnitten und Fanny hat sich von der Geburt wieder prima erholt. Othello durfte schon nach den Welpen gucken: Er stand wild wedelnd vor der Kiste und konnte gar nicht verstehen, warum die Kleinen so gar nicht auf seine Spielaufforderungen reagiert haben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kerstin Larsen